ed2murrow

Europa ist mitten unter uns

Goodbye Malinconia

leave a comment »

 

Kultur – wer Geld hat, verfügt darüber

Das italienische Parlament hat Subventionen für zwei Kulturtempel gewährt: Die Scala in Mailand und die Arena von Verona. Schön im Proporz. Mailand wird von Letizia Moratti regiert, die der Partei von Silvio Berlusconi angehört, Verona von Flavio Tosi, Parteigänger der Lega Nord (LN). Venedig und La Fenice bleiben außen vor.

Paola Goisis, Abgeordnete von LN in Rom und Kultursprecherin ihrer Partei dazu ganz unverblümt: „Die Vereinbarung (Anm.: über den Haushalt) wurde von der Lega vorbereitet. Also hatten wir die Wahl. Und da wir über mehr Stimmen (Anm.: von Wählern) in Verona verfügen, haben wir entschieden, Venedig auszuschließen.“

Foto Pavel Krok, Teatro La Fenice, Gran Sala, lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 US-amerikanisch

Und verschweigt, dass seit März 2010 Giorgio Orsoni Bürgermeister der Lagunenstadt ist, die sich damit für ein Mitte-Links-Bündnis entschieden hatte. Dafür darf nun La Fenice, das berühmte rekonstruierte Haus am Campo San Fantin, schauen, wo es bleibt. Wie tausende andere Bühnen, die keine derart wichtigen Fürsprecher haben. Oder im Proporz eine Rolle spielen.

Jugend hört in Italien derweil das …

 

Advertisements

Written by ed2murrow

27. Februar 2011 um 18:38

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: