ed2murrow

Europa ist mitten unter uns

Scharaden im (Netz des) Iran

leave a comment »

Ist Neda wirklich tot? Die Frage könne man sich nach dem Artikel Mistaken as an Iranian Martyr, Then Hounded  der New York Times vom 31.Juli stellen. Dort und in der italienischen Tageszeitung la Repubblica ist die Geschichte von Zahra Soltani beschrieben.

Wer ist wer?
Sind das: links Zahra Soltani, rechts Nada Agha-Soltan?

Die 33-jährige ehemalige Professorin  von der Azad-Universität  aus Teheran erzählt in einer nicht näher benannten Kleinstadt am Rande von Frankfurt (am Main?) erstmals der Reporterin Souad Mekhennet ihre Geschichte. Wie sie via Facebook wegen ihres ähnlichen Aussehens und Namens mit Neda Agha-Soltan verwechselt wurde, die mutmaßlich von iranischen Sicherheitskräften bei den Juni-Unruhen in Teheran getötet worden und eine Symbolfigur der dortigen oppositionellen grünen Bewegung geworden war. Wie die Verwechslung sich im Laufe der Zeit verfestigte, so dass sie selbst in das Visier der iranischen Behörden, vor allem der Geheimdienste geriet. Wie eben diese Dienste Druck ausübten, damit sie in der Öffentlichkeit auftrete, um die angeblichen Lügen um das Schicksal Nedas zu entlarven:  “They wanted to draw attention to me to show the world, look this is a lie. They also wanted her to blame conspirators from the West for the episode.“ Und wie schließlich der Vorwurf der Spionage für den Westen sie dazu getrieben hat, ihre Heimat zu verlassen. Zahra Soltani hat in Deutschland politisches Asyl erhalten.

Vieles von dem, was beschrieben steht, erinnert an das (Ver)Wechselspiel um den angeblichen Atomwissenschaftler Schahram Amiri, das monatelang die Medien in Atem hielt. Man kann erwarten, dass unter Verweis darauf das offizielle Teheran oder dessen Botschaft in Deutschland, die bisher zur Sache schweigen,  wieder Scharade als Motiv und Form anziehen werden.

Jenseits dessen stellen sich für die Öffentlichkeit einige beunruhigende Fragen: Wie sehr kann man sich auf Nachrichten und Meldungen verlassen, die in einem abgeschotteten Land/System ihren Ursprung haben? Kann es sein, dass die neuen Kommunikationswege via Facebook, Twitter et al. in verdeckter Weise manipuliert werden, wie es sog. Nachrichtensperren oder Filterungen ganz offen tun? Wird das Netz zum Tummelplatz für Desinformation oder ist es das bereits?

http://www.nytimes.com/2010/08/01/world/middleeast/01neda.html?src=me
http://www.repubblica.it/esteri/2010/08/02/news/falsa_neda-6008387/

Korrektur, 02.08.2010, 22:00 Uhr

Im Artikel der NYT steht: „She consented to an interview, her first with an English-language media organization.“ Ich habe dies leider nicht genau genug gelesen und daraus ein Formulierung gemacht, die die Auslegung nahe legt, es handele sich um das erste Interview überhaupt. Mein Fehler.

Eine Leserin hat mich darauf aufmerksam gemacht und mir gleichzeitig einen Link zugesandt, der wiederum u.a. auf den Artikel „Das zweite Leben der Neda Soltani“ (Autor: David Schraven) aus dem SZ-Magazin, Heft 05/10 verweist. Also trage ich nach

http://community.zeit.de/user/damevonwelt/beitrag/2010/02/05/neda-soltani-und-die-ermordete-neda-agha-soltan
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/32571/1/1

Der Leserin danke ich.

Advertisements

Written by ed2murrow

2. August 2010 um 12:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: